OODI 11: Erfahrungen mit der CPU-Last

Professional / Workstation / Server Edition
alexanderstein
Beiträge: 2
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 10:10
Kontaktdaten:

OODI 11: Erfahrungen mit der CPU-Last

Beitragvon alexanderstein » Mo 5. Jun 2017, 11:42

Hallo,

ich wollte den Lesern meine Erfahrungen mit der CPU-Last von OODI 11 nicht vorenthalten, zumal ich eigentlich seit Jahren O&O Diskimage benutze und immer wieder im Internet in Tests steht, dass Diskimage sehr CPU-hungrig ist. Mir ist das auch aufgefallen.

Ich habe deshalb mal gestern einen überschlägigen Schnelltest gemacht auf meiner Workstation:
- CPU: Intel Core i7 4930k
- RAM: 64 GB
- Quelle(n): 3x SSD Samsung 840 bzw. 850 Evo 1TB, intern an SATA
- (Sicherungs-)Ziel: WD Red 8TB, extern an eSATA-Dock
- Board: GA-X69-UP4
- Win 10 Pro

Die Datenübertragungsgeschwindigkeit zur Backup-HDD ist hoch, z.B. wird das Systemvolume in 604 GByte Zielgröße in 1:25 Std gesichert; für mich ganz ok. Übrigens ist hier das Begrenzende die interne Verarbeitungsgeschwindigkeit der WD RED 8TB (DiskMark64 bei mir: 182 MB/s).

CPU-Last (lt. Windows Task-Manager):
- O&O Diskimage 11 mit Komprimierung und Verschlüsselung AES 128: 34-40%
- O&O Diskimage 11 ohne Komprimierung und ohne Verschlüsselung: 4-7%
- O&O Diskimage 11 ohne Komprimierung mit Verschlüsselung AES 128: 12-15%
- Acronis True Image 17 mit Komprimierung und Verschlüsselung AES 128: 16-24%
- Paragon Festplattenmanager 15 mit Komprimierung und Verschlüsselung AES 128: 6-8%

In Zeiten, in denen wegen möglicher Erpressungstrojaner das Backup (überlebens-)wichtiger ist als je zuvor, habe ich meinen Bestand an rollierend benutzten externen Sicherungs-HDD's hochgerüstet und damit genug Speicherplatz. Da spar ich mir die (bei mir typisch erreichbaren 5%) Komprimierung und kann damit die CPU-Last um über die Hälfte senken. Da lässt es sich bei laufender Sicherung auch prima weiterarbeiten. Die Verschlüsselung bleibt aber eingeschaltet, immerhin werden Backups extern aufbewahrt. Das Plus an CPU-Last ist es deshalb allemal wert. Man lernt nie aus ;-)

Gruß
Alexander

P.S. Acronis und Paragon habe ich aus anderen Gründen inzwischen wieder deinstalliert und bleibe bei OODI. Weitere Tests spare ich mir insofern.

Zurück zu „O&O DiskImage“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast