Löschen des gesamten Rechners

mi_de
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 16:34

Löschen des gesamten Rechners

Beitragvon mi_de » Fr 30. Okt 2015, 16:47

Habe die Option im Kontrollcenter zum löschen des gesamten Rechners bzw. Festplatte ausgewählt.
Was passiert: Rechner fährt herunter, bootet wieder und die Fortschrittsanzeige in Prozent zeigt an,
dass der Löschprozess nun läuft - soweit OK. Dauert dann ca. 10 Min. Bildschirm wird schwarz (Laptop geht in Standby-Modus),
lässt sich aus dem Standby-Modus zwar zurückholen (Power-Button leuchetet dauerhaft) aber Bildschirm bleibt dunkel (länger als 1 Std.
gewartet), ob vielleicht doch noch etwas passiert, aber nichts tut sich. Hilft dann nur noch komplett Ausschalten und das wars.
Was hat jetzt die O&O SafeErease Software gemacht? Windows 10 erneut aufgespielt und das Procedere nochmals
durchgeführt mit gleichem Ergebnis. Gibt es User mit ähnlicher Erfahrung?
Software: O&O SafeErease, Vers. 8 Pro. / Laptop Lenovo X220 / Betriebssystem Windows 10 Pro.

Viele Grüsse Micha

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 676
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Löschen des gesamten Rechners

Beitragvon Martin (O&O) » Mo 2. Nov 2015, 13:17

Hallo Micha,

ohne genaue Kenntnisse der von Ihnen eingesetzten Systems ist leider eine Aussage über die Ursache vorzeitigen Abbruchs nur sehr schwer zu treffen. Wenn kein Abbruch aufgrund eines Systemfehlers (z.B. Bluescreen bei Festplattendefekt) stattgefunden hat, ist eigentlich
nur, wie Sie es schon vermutet haben, denkbar daß im Bios ein Energiesparmodus aktiv war der hier den Löschvorgang abgebrochen hat.

Es gibt mehrere Optionen die Löschung zu beenden bzw. erneut zu starten:

Da die Festplatte nun bereits zum Teil gelöscht wurde, muss auf dem Rechner zunächst eine Grundinstallation von Windows vorgenommen werden, damit O&O SafeErase wieder installiert und wieder verwendet werden kann.

Wenn Sie alternativ einen USB-HDD Adapter haben so wäre es möglich das Laufwerk an ein anderes (laufendes) System, z.B. per USB-Adapter anschließen und dort löschen.

Wenn das System ohnehin neu aufgesetzt werden sollte, können Sie natürlich auch damit bereits fortfahren und das System wieder installieren. Während des Setups werden die Partitionen gegebenenfalls neu angelegt.

Nachdem Windows wieder aufgesetzt wurde (Grundinstallation reicht) kann O&O SafeErase wieder installiert werden. Mit einer Löschung des freien Speichers würden die restlichen, nicht bei der Installation des Betriebssystems überschriebenen Bereiche, sicher überschrieben werden. Alternativ können Sie (nach der Deaktivierung einer aktiven Energiesparoption im BIOS) den Löschvorgang des Rechners erneut durchführen.

Martin (O&O)


Zurück zu „O&O SafeErase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast