Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Thema: Startmedium/Bootmedium für O&O DiskImage
Antworten
12ofnever
Beiträge: 8
Registriert: So 13. Dez 2015, 14:25
Wohnort: 63773 Goldbach

Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von 12ofnever » So 13. Dez 2015, 15:23

Hallo,
bin neu im Forum und habe zu diesem speziellen Problem nichts gefunden.Habe aus Frust über Acronis vor einigen Tagen Diskimage 10, Build 90 installiert. Mein OS: Windows 10 x64, Build 10586.29.
Wenn ich versuche, das Bootmedium zu erstellen, kommt sofort folgende Fehlermeldung:

Laden des Windows Datenträgerabbildes
Die Verarbeitung ist mit 2 fehlgeschlagen.


Manchmal statt der 2 auch eine 3.
Die Installationsdateien befinden sich auf einem USB-Stick. Ich habe es sowohl mit der *.iso als auch der *.esd Version versucht als auch auf eine Festplatte kopiert - alles vergebens. Bei AIK und ADK bin ich mir wegen widersprüchlicher Angaben nicht so sicher, ob W 10 geeignet und ob ich diesen Weg gehen soll.
Danke für evtl. Hilfe
Gruß Joern

P.S:
Die Tatsache, daß dem Startmedium ein eigenes Unterforum gewidmet ist, läßt mich nichts Gutes ahnen.

12ofnever
Beiträge: 8
Registriert: So 13. Dez 2015, 14:25
Wohnort: 63773 Goldbach

Re: Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von 12ofnever » Mo 14. Dez 2015, 10:27

Hallo,
das Problem konnte ich lösen:
Ich habe die ISO-Datei auf dem Stick (für die Windows-Installation) geöffnet. Hierdurch entstand ein virtuelles CD-Laufwerk mit den Installationsdateien für Windows. Diesen Pfad habe ich bei der Erstellung des Bootmediums angegeben und es hat geklappt. Im Verlauf kamen zwar ein paar Fehlermeldungen, die Routine ließ sich aber nicht abbrechen und war am Ende doch erfolgreich.

Die Erstellung des Bootmediums scheint mir doch ein ziemliches Gewürge zu sein. Aber man braucht es eben.

Gruß
Joern

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 710
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von Martin (O&O) » Mo 14. Dez 2015, 10:53

Hallo Joern,

vielen Dank für das Feedback. Alternativ hätten Sie das ADK bzw. AIK als Basis verwenden können.
Ergänzende Hinweise zu den Hintergründen finden Sie in unserer Onlinehilfe unter:

http://docs.oo-software.com/de/oodiskim ... llen-2-2-2

Martin (O&O)

gtjgtj
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Dez 2015, 17:16

Re: Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von gtjgtj » Di 15. Dez 2015, 17:25

Hallo ,

auch ich habe Probleme ein Bootmedium zu erstellen. :shock:
Aber ich habe zuvor mit Hilfe "O&O BuildPE - Assistent zum Erstellen eines Bootmediums" des AIK heruntergeladen und installiert.

Punkt 1: Windows ADK 8.x wurde erfolgreich heruntergeladen
Punkt 2: Windows ADK 8.x wurde installiert. Voreinstellungen (Bereitstellungstools ubnd Windows-Vorinstallationsumgebung (Windows PE) übernommen.
Punkt 3 CD-Abbild erstellen...

Das lief ganz gut, bis es bei 78% (Schritt 11 von 14) hängenblieb mit dem Fehler :
Fehler: 32
Fehler beim Zugreifen auf das Abbild.
Weitere Informationen finden Sie in der Protokolldatei.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter "C:\WINDOWS\Logs\DISM\dism.log".
Der Rückgabewert von SET_WINPE_RAMDISK entsprach nicht dem erwarteten Rückgabewert (0).-----------------------------------------------------
Beim Erstellen Ihres CD-Abbildes ist ein Fehler aufgetreten.


Warum muss das denn so kompliziert sein??? :|
Ohne Bootmedium nutzt mir das ganze Programm nichts. Ich bitte um Hilfe.

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 710
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von Martin (O&O) » Mi 16. Dez 2015, 09:11

Hallo,

der Fehler 32 wurde hier bereits im Forum mehrfach diskutiert:
viewtopic.php?f=77&t=3771&p=6005&hilit=fehler+32#p6005


Da Sie offenbar Windows 10 einsetzen empfehlen wir die Erstellung mit DiskImage unter der Nutzung des ADK10 durchzuführen.
Installieren Sie dazu als erstes das Windows ADK 10 Paket welches Sie direkt bei Microsoft herunterladen können, damit diese Funktion bei der Erstellung der CD (im Menü Werkzeuge) ausgewählt und genutzt werden kann. Die Installationsdatei auf der folgenden Seite ganz unten:
https://msdn.microsoft.com/de-de/de-des ... 13721.aspx

1. Führen Sie ADKSetup.exe des ADK Pakets aus.
2. Klicken Sie auf "Installieren", geben Sie den Speicherort an, an dem die ADK-Features installiert werden sollen, und klicken Sie anschließend auf "Weiter".
3. Wählen Sie die Windows ADK-Features aus, die Sie installieren möchten, und klicken Sie dann auf "Installieren".

Hierbei werden die Features "Bereitstellungstools" und "Windows-Vorinstallationsumgebung" benötigt.

Nach der erfolgreichen Installation des ADKs starten Sie bitte DiskImage erneut und aktivieren im Menü "Werkzeuge" -> "Startmedium erstellen" zunächst das Kästchen bei "Deaktivieren der automatischen Einstellung". Wählen Sie nun "Windows Assessment and Deployment Kit" (ADK) Paket als Basis aus und fahren mit der Erstellung fort.

Martin (O&O)

gtjgtj
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Dez 2015, 17:16

Re: Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von gtjgtj » Do 17. Dez 2015, 19:50

Hallo Martin,

die gleiche Antwort habe ich auch von Ihrem Herrn D. per Mail bekommen (weil ich parallel Ihren Support angeschrieben habe).

Genauso habe ich es jetzt mit der 10er Version gemacht (konnte ja nicht wissen, dass es eine Win 10 Variante von ADK gibt, wenn das Tool den Link zu der Win 8 Variante vorgibt. Da sollte die Software angepasst werden, sonst bin ich nicht der Einzige, der verzweifelt.)

Jetzt konnte ich in der Tat erfolgreich eine Boot CD erstellen. Zumindest hat das Programm so gemeldet.

Natürlich habe ich gleich versucht, damit meinen Rechner zu booten – tja, und das ging voll in die Hose - sogar bei mehreren Versuchen:
Bootfehler.jpg
Tut mir Leid, aber sowas geht gar nicht!
Hätte ich jetzt einen Notfall, wäre ich aufgeschmissen!!! :shock:

Ich befasse mich nun mit dieser Software seit Sonntag, als ich sie gekauft habe – oder eher ich ärgere mich seit Sonntag damit herum.
Eine Software, mit der ich mich rumärgern muss, möchte ich nicht haben und ich möchte auch nicht weiter rumprobieren.
Wenn ich hier die Forenbeiträge lese, überkommt mich irgendwie das Gefühl, dass da was nicht ausgereift ist.
Positiv möchte ich aber vermerken, dass der Support schnell ist und sich kümmert.

Ich habe Herrn D. mitgeteilt, dass ich den Kauf rückgängig machen möchte und hoffe, dass mir keine Steine in den Weg gelegt werden.

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 710
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Erstellung Bootmedium startet mit Fehlermeldung

Beitrag von Martin (O&O) » Fr 18. Dez 2015, 09:37

Hallo,

innerhalb unserer Zufriedenheitsgarantie haben Sie bis zu 30 Tagen ein Rückgaberecht.
Die Vernichtungserklärung geht Ihnen mit einer separaten E-Mail zu.

Martin (O&O)

Antworten