O&O DiskImage Kommandozeile

Professional / Workstation / Server Edition
Benutzeravatar
Nelja (O&O)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:15

O&O DiskImage Kommandozeile

Beitragvon Nelja (O&O) » Mo 22. Mai 2017, 08:28

O&O DiskImages Kommandozeilenparameter

O&O DiskImage bietet, neben der Benutzeroberfläche, auch eine Kommandozeile an. Diese ist erreichbar über die GUI im Tab "Werkzeuge" und "Eingabeaufforderung". Die Kommandozeile wird dann direkt geöffnet und mit oodicmdc.exe /Befehl Parameter lassen sich nahezu alle Aktionen, die in der GUI ausgeführt werden können auch hier ausführen.

OODIcmdline_öffnen.gif
OODI Eingabeaufforderung

Möchten Sie nicht den Umweg über die Benutzeroberfläche gehen, können Sie auch eine Administrator Kommandozeile öffnen und dann selbst zu "%ProgramFiles%\OO Software\DiskImage" navigieren.

Die Kommandozeile von DiskImage funktioniert eigentlich nach einem ganz einfachen Prinzip, aber der Vollständigkeit halber hier mal ein paar Nutzungsmöglichkeiten:

Sicherung der benutzten Sektoren von einem Laufwerk X

Code: Alles auswählen

oodicmdc.exe /create image /type used sector /source X /destination "DATEIPFAD"\Sicherung_benutzter_Sektoren.omg


Hier wäre es gar nicht notwendig den Befehl /type anzugeben, denn dieser ist Standardmäßig "used sector", aber sie können hier ganz einfach durch Ersetzung des Parameters eine Forensiche Sicherung anstoßen, indem Sie /type forensic angeben.
Möchten Sie Ihre Sicherung gern mit einem Passwort schützen, geben Sie zusätzlich den Befehl /password und das gewünschte Passwort als Parameter an.

Inkrementelle Sicherung der benutzten Sektoren von einer Basissicherung X

Code: Alles auswählen

oodicmdc.exe /create image increment /image X.omg /destination "DATEIPFAD"\inkrementelle_Sicherung.omg

Hier wurde der Befehl /type weggelassen, wodurch automatisch eine Sicherung der benutzen Sektoren erstellt wird.

Wiederherstellen einer Sicherung von X auf Laufwerk Y

Code: Alles auswählen

oodicmdc.exe /restore image /image "Speicherpfad_Sicherung"\Sicherung_zum_wiederherstellen.omg /source X /destination Y

Ist das Laufwerk Y nicht leer, ist es wichtig, dass Sie den Befehl /OverwriteTargetData ebenfalls angeben, dieser verlangt keine Parameter. Hat die Ursprungssicherung eine Passwortsicherung benötigen Sie noch folgenden Befehl: /DecryptPassword xxx.

Dateisicherung von einem Ordner X

Code: Alles auswählen

oodicmdc.exe /create backup /source X\ /destination  "DATEIPFAD"\backup.obk


Die Erstellung einer Dateisicherung erfolgt nach dem gleichen Prinzip, jedoch sind hier noch weitere Befehle möglich, wie zum Beispiel /exclude X\Datei um Dateien oder Ordner auszuschließen. Bitte beachten Sie auch hier, wie in der Benutzeroberfläche, dass Ordner mit einem \ abgeschlossen werden müssen, damit das Programm den Ordner als solchen identifizieren kann.

Weitere Informationen

Weitere mögliche Befehle, können Sie hier finden. Sie werden alle genauso verwendet wie die zuvor vorgestellten Befehle. Jegliche Befehle, die als optional gekennzeichnet sind, können Sie einfach an die Befehlskette anhängen, beachten Sie nur, dass manche von ihnen Parameter benötigen und andere ohne Parameter funktionieren.

Zurück zu „O&O DiskImage“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast